Eiertanz - info!

Eiertanz - info!
Eiertanz: Der früher tatsächlich praktizierte Eiertanz war ein Tanz, bei dem die Tänzer mit verbundenen Augen um auf dem Boden liegende Eier herumtanzten, möglichst ohne diese dabei zu zerbrechen. Dieser Tanz, der ursprünglich möglicherweise als artistische Darbietung zum Repertoire fahrender Schausteller gehörte, wird mehrfach in Goethes Roman „Willhelm Meisters Lehrjahre“ (1795) beschrieben: „... sie (Mignon) verweigere, den Eiertanz zu tanzen ...“
Die Entstehung der umgangssprachlichen Redewendung einen wahren Eiertanz aufführen im Sinne von „sich winden, sich (um etwas) herumdrücken“ ist wahrscheinlich auf politische Zusammenhänge zurückzuführen. Als Karikatur ist Bismarck 1863 unter dem Titel „Politischer Eiertanz“ in der „Frankfurter Latern“ mit niedergeschlagenen Augen tanzend um Eier mit Aufschriften wie „Gesetz“ und „Verfassung“ zu sehen. Daraus entstand die heute gebräuchliche Verwendung des Wortes Eiertanz, nämlich sich so geschickt zwischen zwei gegensätzlichen Dingen oder Personen zu bewegen, dass man keine der beiden verletzt oder beleidigt.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eiertanz — (vor etwas) kneifen (umgangssprachlich); (sich vor etwas) drücken; einen Eiertanz aufführen (umgangssprachlich) * * * Ei|er|tanz 〈m. 1u〉 1. 〈urspr.〉 Geschicklichkeitstanz mit od. zw. Eiern 2. 〈meist fig.〉 äußerst vorsichtiges Verhalten in einer… …   Universal-Lexikon

  • La Danse Des Œufs — jeu de société {{{licence}}} autre no …   Wikipédia en Français

  • La Danse des œufs — jeu de société {{{licence}}} Autre nom Eiertanz Auteur Roberto Fraga …   Wikipédia en Français

  • La danse des œufs — jeu de société {{{licence}}} autre no …   Wikipédia en Français

  • Musikexpress — Beschreibung Musikzeitschrift Fachgebiet M …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Molau — (* 23. Februar 1968 in Braunschweig) ist ein deutscher Publizist und ehemaliger Funktionär der rechtsextremen NPD und der DVU. Von 2005 bis 2010 war er Vorsitzender der Gesellschaft für Freie Publizistik, die ebenfalls der extremen Rechten… …   Deutsch Wikipedia

  • Aertsen — Pieter Aertsen, genannt Lange Pier wegen seiner Größe (* um 1509 in Amsterdam; † 1575 ebenda) war niederländischer Maler. Marktfrau mit Gemüsestand, 1567, Gemäldegalerie (Berlin) Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • August Becker (Schriftsteller) — August Becker (* 27. April 1828 in Klingenmünster; † 23. März 1891 in Eisenach) war ein deutscher Schriftsteller. Mit seinem ursprünglich als Reiseführer geplanten Buch Die Pfalz und die Pfälzer (1857) gilt er als einer der Begründer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Cleo Kretschmer — Cleo Maria Kretschmer (* 11. Februar 1951 in Thalberg, einem Ortsteil von Wegscheid; gebürtig Ingeborg Maria Kretschmer) ist eine deutsche Schauspielerin, Drehbuch und Romanautorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Romane 3 Filmografie …   Deutsch Wikipedia

  • Kobbert — Kobberts erfolgreichstes Spiel Max J. Kobbert (* 1944 in Königsberg) ist ein deutscher Spieleautor und Professor für Wahrnehmungspsychologie. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”